Im Falle einer betriebsbedingten Kündigung muss der Arbeitgeber nachweisen, dass der Weiterbeschäftigung des Mitarbeiters dringende betriebliche Erfordernisse entgegenstehen. Betriebsbedingte Kündigungen werden beispielsweise dann ausgesprochen, wenn ein Betrieb wegen einer Insolvenz stillgelegt wird, Maßnahmen zur Umstrukturierung der Firma umgesetzt werden oder Abteilungen geschlossen oder ausgelagert werden. Obwohl der Arbeitnehmer rechtlich durch das Kündigungsschutzgesetz geschützt wird, kann in diesem Fall eine ordentliche Kündigung wirksam sein. In der Praxis ist eine betriebsbedingte Kündigung dennoch schwer durchzusetzen, regelmäßig scheitern die Kündigungen vor Gericht. Häufig sind die Kündigung von Arbeitgeberseite aus nicht gut vorbereitet worden, regelmäßig fehlt es den gegnerischen Rechtsanwälten auch an Informationen. Dies lässt sich zugunsten des Mitarbeiters selbstverständlich nutzen.

Personalabbau Kündigung Arbeitsrecht Anwalt Düsseldorf

Für den Nachweis der betrieblichen Erfordernisse muss der Arbeitgeber dem Arbeitsgericht nachvollziehbar vor allem präzise Informationen und Begründungen liefern, weshalb der konkrete Arbeitsplatz des Mitarbeiters weggefallen sein soll und keine Weiterbeschäftigungsmöglichkeit besteht. Entscheidet sich der Arbeitgeber, mehreren Arbeitnehmern betriebsbedingt zu kündigen, tritt das Prinzip der Sozialauswahl in Kraft. Es dürfen hier also nur die Arbeitnehmer gekündigt werden, die am wenigstens sozial schutzbedürftig sind.

Unwirksam ist eine betriebsbedingte Kündigung bspw. auch dann, wenn der vorhandene Betriebsrat nicht ordnungsgemäß angehört wurde.

Als Arbeitnehmer ist zu beachten, dass Sie nach dem Erhalt einer betriebsbedingten Kündigung die Dreiwochenfrist für die Kündigungsschutzklage oder das Aushandeln einer Abfindung einhalten müssen.

Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber empfehlen wir im Falle einer betriebsbedingten Kündigung die Konsultation eines Fachanwalts für Arbeitsrecht. Sinnvoll ist ein anwaltliches Beratungsgespräch für Arbeitnehmer bereits dann, wenn der Arbeitgeber eine betriebsbedingte Kündigung in Aussicht gestellt hat. In sehr vielen Fällen erreichen wir sehr gute außergerichtliche Lösungen in Form einer angemessenen Abfindung für den Gekündigten.

Für dringende Fälle räumen wir für Sie als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber gerne auch kurzfristige Beratungstermine in unserer Düsseldorfer Kanzlei für Arbeitsrecht ein.

Kontaktieren Sie uns einfach über Telefon unter 0211- 55558 oder per Kontaktformular.

Personenbezogene Kündigung - Kanzlei für Arbeitsrecht Hautumm in Düsseldorf

 

Personenbezogene Kündigung

 

 

Verhaltensbedingte Kündigung - Kanzlei für Arbeitsrecht Hautumm in Düsseldorf

 

Verhaltensbedingte Kündigung

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Die betriebsbedingte Kündigung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s