Zum Thema Arbeitsrecht in Düsseldorf und Umland bietet unsere Kanzlei Ihnen als Arbeitgeber oder Arbeitnehmer die fachlich fundierte Vertretung Ihrer rechtlichen Interessen an. Die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses durch eine Kündigung stellt einen wesentlichen Teil des gesamten Fachgebietes Arbeitsrecht dar.

Abmahnung und Kündigung

Oftmals geht einer Kündigung eine Abmahnung voraus. Diese verbleibt dann für einen langen Zeitraum in der Personalakte des Arbeitnehmers. Schon hier raten wir Arbeitnehmern im Zweifelsfall zu einer Rechtsberatung, um wirkungsvoll reagieren zu können. Die Reaktion kann bedeuten, eine Gegendarstellung einzureichen, es kann jedoch auch darauf hinauslaufen, die Abmahnung aus der Personalakte zu entfernen. Ein solches Vorgehen ist jedoch nur im Einzelfall ratsam. Oft ist keine Reaktion die beste Reaktion. Aus Arbeitgebersicht ist bei der Formulierung einer Abmahnung äußerste Vorsicht geboten, insbesondere wenn die Abmahnung eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses per Kündigung vorbereiten soll.

Kanzlei Hautumm - Fachanwalt für Arbeitsrecht in Düsseldorf berät bei Abmahnung und Kündigung
Kanzlei Hautumm – Fachanwalt für Arbeitsrecht in Düsseldorf berät bei Abmahnung und Kündigung

Rechtsberatung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Als Unternehmer können Sie auf unsere fortlaufende Beratung zählen, damit im Falle von arbeitsrechtlichen Maßnahmen und Kündigungen im Nachhinein möglichst kein Arbeitsrechtsstreit entstehen kann bzw. Sie bestens vorbereitet sind, wenn es zu einem Rechtsstreit kommt. Nichts ist ärgerlicher, als einen Kündigungsschutzprozess zu verlieren, den man bei guter Vorbereitung hätte gewinnen können.

Als Arbeitnehmer stehen Ihnen möglicherweise (höhere) Abfindungszahlungen oder sogar auch Schadenersatzansprüche zu. An dieser Stelle prüfen wir in Ihrem Interesse die Wirksamkeit der ausgesprochenen Kündigung und vertreten Sie mit 110%iger Leidenschaft vor dem Arbeitsgericht. Es gibt zahlreiche Gründe, die die Unwirksamkeit einer Kündigung begründen können. Eine Kündigung kann unwirksam sein, weil die Betriebsratsanhörung fehlerhaft ist oder weil der Arbeitgeber die Agentur für Arbeit nicht korrekt informiert hat (Massenentlassungsanzeige). Gerade betriebsbedingte Kündigungen bieten sehr viele Angriffsmöglichkeiten. Schon beim Wegfall des Arbeitsplatzes geht es los. Oftmals scheitert die betriebsbedingte Kündigung schon hieran, da die Aufgaben nicht wirklich weggefallen sind. Umgekehrt bedeutet dies für Arbeitgeber, dass eine betriebsbedingte Kündigung sehr gut und ordentlich vorbereitet sein sollte.

Sie haben eine aktuelle Frage zu den Themen Arbeitsrecht, Kündigung und Abfindung? Dann rufen Sie uns an oder hinterlassen uns eine Nachricht per Kontaktformular. Wir freuen uns darauf, Ihr gutes Recht zu vertreten.